Was ist Ozontherapie?

Das Medizinische Ozon ist immer ein Gemisch aus reinstem Ozon und reinstem Sauerstoff.Die Ozonkonzentration variiert je nach Anwendung von 1-100 μg/ml (0,05 – 5 Vol.- % O3), .

Eigenschaften und Wirkung

1. Medizinisches Ozon hat eine stark ausgeprägte bakterientötende, pilztötende und vireninaktivierende Wirkung und findet von daher einen breiten Anwendungsbereich zur Wundreinigung und Desinfektion von infizierten Wunden, Pilzbefall und Misch infektionen.

2. Die durchblutungsfördernde Eigenschaft und verbesserte Sauerstoffbereitstellung (durch die roten Blutkörperchen) nutzt man bei der Behandlung von Durchblutungsstörungen und zur Revitalisierung.

3. Im niedrig dosierten Konzentrationsbereich werden die körper eigenen Abwehrkräfte mobilisiert, d.h. das Immun-system aktiviert.Immunzellen produzieren als Antwort auf ihre Aktivierung durch Medizinisches Ozon spezifische Boten stoffe, dieZy-tokine (wie Interferone oder Inter leukine), die andere Immunzellen informieren und so die ganze Kaskade der Immunantwort in Gang setzen. Der Einsatz des Medizi-nischen Ozons zur Immunaktivierung bei einer schlechten Immunlage und Immundefizit wird daher sinnvoll.

Die rektale Ozon-Verabreichung eignet sich zur Behandlung entzündlicher Darmerkrankungen, aber auch zur Revitalisierung und bei virusbedingten Erkrankungen

Bei verspannter, schmerzender Muskulatur, Triggerpunk-ten werden kleine Ozonmengen niedriger Konzentration in den Muskel, in die Triggerpunkte, häufig in Akupunktur-punkte infiltriert bzw. injiziert.

Sehr gut spricht der ältere Patient auf die Ozontherapie an, da alle Eigenschaften des Medizinischen Ozons genutzt werden können:Die verbesserte Versorgung des Organismus mit Sauer stoff, die Mobilisierung des Immunsystems und die Akti vierung der körpereigenen Antioxidantien und Ra dikal fänger. Positiv zu beeinflussen sind zerebrale Durchblutungsstörungen, die sich häufig durch Konzentrationsstörungen, allgemeine Leistungsschwäche, Unsicherheit beim Gehen und als Schwindel gefühl bemerkbar machen.

Die neue parenterale Ozontherapie

Kochsalzinfusion mit Sauerstoff-Ozon
Die Na-cl Infusionslösung wird mit Sauerstoff-Ozon angereichert und danach als Tropfinfusion verabreicht.

Die Vorteile:
        – besserer Ozonkontakt mit dem venösen Blut
        – gute Wirkumverteilung im gesamten Blutkreislauf
        – keine Blutabnahme notwendig
        – nur dünne Venenkanüle erforderlich

Rektale Insufflation  medical Ozon wird durch einen rektal gelegten Kateter in den Dickdarm eingebracht. Diese Behandlungsdurchführung ist schmerzfrei und unkompliziert, deswegen auch eine ideale Behandlungsform für Tiere. Medical Ozon wird nicht nur im Darm selbst wirksam, sondern diffundiert durch die Darmwand – wird vom Blut aufgenommen und kann so seine Wirksamkeit entfalten.

Beispiele: erhöhte Cholesterin-, Triglyceride-, Harnsäure-, Blutzucker-, Leberwerte
Therapie: Na-cl + Ozon Tropfinfusion oder rektale Insufflation

Beispiele: COPD ist eine schwerwiegende Atemwegserkrankung
Therapie: NaCl + Ozon-Tropfinfusion

Beispiele: infektiöse Hepatitis Typ B oder C, Leberparenchymschäden, Pankreopathien. Therapie: Na-cl + Ozon Tropfinfusion oder große Eigenblutbehandlung oder rektale Insufflation

Beispiele: Weichteil- u. Gelenksrheumatismus, Gelenksabnützung, Ischias, Hexenschuss, Bandscheiben- u. Wirbelsäulenleiden, Sehnenscheidenentzündungen
Therapie: Na-cl + Ozon Tropfinfusion oder subcutane lokale Ozoninjektionen

Beispiele: Vergesslichkeit, Antriebslosigkeit, Seh- u. Hörschwäche,  Osteoporose…
Therapie: Na-cl + Ozon Tropfinfusion rektale Insufflation

Beispiele: Die Antibiosewirkung von medical Ozon (Dosisabhängig – keiminaktivierend bis keimzerstörend) kann gut genützt werden und je nach Situation alleine oder in Kombination mit Antibiotikum verabreicht werden. Aus der Erfahrungsheilkunde sind Beobachtungen bekannt, dass bei zunehmender Unwirksamkeit einzelner Antibiotika, durch die Ozon-Sauerstofftherapie die Wirksamkeit dieser Medikamente wieder verbessert werden kann. Bei ständig wiederkehrenden Infekten !!!
Therapie: Na-cl + Ozon Tropfinfusion oder rektale Insufflation Bei Darmerkrankungen oder vaginalen Beschwerden durch Keimbefall hat sich die rektale medical Ozon Insufflation bzw. die vaginale Insufflation gut bewährt.

Beispiele: Akne, Ekzeme, Psoriasis (Schuppenflechte), Neurodermitis usw.
Therapie: ektale Ozoninsufflation

Beispiele: Oftmals wiederkehrende Infekte, Allergien, Heuschnupfen etc. Als Begleittherapie zur Verbesserung der Befindlichkeit bei Krebspatienten
Therapie: je nach Einzelfall: Na-cl + Ozon Tropfinfusion oder rektale Insufflation